Galerie anzeigen Inhalt anzeigen
356 Tage im Jahr
Mehr Info
Mehr Info
356 Tage im Jahr
Mehr Info
Mehr Info
Mehr Info

Wählen Sie einen Hashtag

Die Bruderschaft St. Christoph am Arlberg

Gastfreundschaft seit 1386

Seit über 600 Jahren herrscht in St. Christoph am Arlberg der Geist der Gastfreundschaft. Denn wo heute das Arlberg Hospiz Hotel Gäste aus aller Welt begrüßt, befand sich bereits 1386 eine einfache Herberge, die den Menschen im rauen Gebirge eine lebensrettende Zuflucht war. Sie geht auf Heinrich Findelkind zurück, Gründer der Bruderschaft St. Christoph, die bis heute besteht.

Wie alles begann: Gründung der Bruderschaft St. Christoph

Bruderschaftskapelle St. Christoph
Bruderschaftskapelle in St.Christoph am Arlberg

Heinrich, ein Findelkind aus Kempten, arbeitete als Schweinehirt am Arlberg. Er merkte, dass viele, die den Arlberg überqueren wollten, in Schneestürmen und Unwettern ums Leben kamen. Herzog Leopold III. von Österreich schenkte Heinrich ein Stück Land auf der Arlbergpasshöhe, wo er im Jahr 1386 die erste Herberge am Arlberg errichtete.

Papst Bonifaz IX. erteilte Heinrich das Recht, die Bruderschaft St. Christoph zu gründen. Bereits im ersten Winter retteten die Mitglieder der Bruderschaft St. Christoph sieben Menschen vor dem Tod im Schnee. In der Herberge am Arlberg wurden sie mit Essen und Trinken und einem Bett für die Nacht versorgt.

Um das Jahr 1415 soll die Bruderschaft bereits an die 2000 an unterstützenden Mitgliedern besessen haben. Heute zählt die karitative Vereinigung mehr als 20.000 Mitglieder, die das Erbe Heinrichs in Ehren halten und im 21. Jahrhundert fortführen. Jedes neue Mitglied wird in einer feierlichen Zeremonie von Familie Werner in die Bruderschaft aufgenommen. Unter den Unterstützern reihen sich zahlreiche prominente Namen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ein. Die Gelder kommen vor allem Kindern und Familien sowie unverschuldet in Not Geratenen zugute.

Bruderschaftskapelle zu St. Christoph

Als geistiges Zentrum dient die Bruderschaftskapelle zu St. Christoph am Arlberg, welche 1961 aus den Ruinen des Brandes von 1957 neu erstand. So wurde im Zuge des Neubaus des Arlberg Hospiz Hotels durch Arnold Ganahl, des Großvaters von Florian Werner, auch die Bruderschaft wieder ins Leben gerufen.

Was mit der Bruderschaft zu St. Christoph begann lebt durch die Geschichte hindurch bis zur Gegenwart im heutigen arlberg1800 Resort am Arlberg fort. Erleben Sie die einzigartige Gastlichkeit in Ihrem Urlaub im Arlberg Hospiz Hotel und senden Sie noch heute Ihre unverbindliche Anfrage ab.

arlberg1800 RESORT

1 Arlberg Hospiz Hotel
2 Chalet Skyfall
3 Alm Residence Suiten
4 Hospiz Alm Restaurant
5 Contemporary Art & Concert Hall
6 arlberg1800 Chalet Suiten

A Maienseelift
B Kinderlift
C St. Christoph Bahn

Mehr Infos...

Winter & Urlaub

Skifahren am Arlberg in Österreich ist ein Wintersporterlebnis auf höchstem Niveau.

Mehr Infos...

Konzerte & Kunst

Mit der arlberg1800 Contemporary Art & Concert Hall, vom Architekten Jürgen Kitzmüller entworfen, eröffnete am 04. Oktober 2015 eine einzigartige und für die Region des Arlbergs einmalige Musik- und Ausstellungshalle, die sich in ihrem Programm als ein internationales, offenes Forum für den künstlerischen Austausch versteht.

Mehr Infos...

Restaurant & Wein

Das arlberg1800 RESORT beeindruckt nicht nur mit mehreren exquisiten Haubenrestaurants sondern auch mit der berühmten und hochkarätigen Weinsammlung Ihres Gastgebers Adi Werner.

Mehr Infos...

Tagen & Feiern

Wenn Sie nach St.Christoph kommen, werden Sie überrascht sein. Werden Sie auf neue Weise organisieren und tagen.

Mehr Infos...