schließen

Unsere Preise und Pauschalen

Mehr Info

Wohlfühlen auf höchstem Niveau

Mehr Info

Genussmomente in 5 Restaurants

Mehr Info

Unsere Angebote für Kurzentschlossene

Mehr Info

Österreich´s größtes Skigebiet

Mehr Info

Einmalige Konzerte in der Kunsthalle

Mehr Info

Wählen Sie einen Hashtag

Bestpreis buchen
schließen
Ihre Gastgeber Familie Werner
Vorteil für Direktbucher

Kein Buchungsportal kennt unser Haus so gut, wie wir selbst. Nutzen Sie diesen Vorteil und buchen Sie direkt auf unserer Website zum garantiert günstigsten Preis. Wir beraten Sie gerne, damit Sie Ihren ganz persönlichen Wohntraum im arlberg1800 RESORT finden.

Preisabfrage / Buchen Jetzt Buchen
+43 (0) 5446 2611 +43 (0) 5446 2611
info@arlberg1800RESORT.at
Bestpreis buchen
schließen
Ihre Gastgeber Familie Werner
Vorteil für Direktbucher

Kein Buchungsportal kennt unser Haus so gut, wie wir selbst. Nutzen Sie diesen Vorteil und buchen Sie direkt auf unserer Website zum garantiert günstigsten Preis. Wir beraten Sie gerne, damit Sie Ihren ganz persönlichen Wohntraum im arlberg1800 RESORT finden.

Preisabfrage / Buchen Jetzt Buchen

Markus Ehrlich & Anny Hwang

Anny Hwang & Markus Ehrlich Anny Hwang & Markus Ehrlich Anny Hwang & Markus Ehrlich Anny Hwang & Markus Ehrlich
Datum:
Mo, 11. Feb. 2019 | 18:30
Jetzt Ticket kaufen
Beschreibung:

Markus Ehrlich, Saxophon und Klarinette
Anny Hwang, Klavier

 

Werke von Gershwin, Ravel, Takacs & Horowitz

 

 

George Gershwin, 1898 – 1937
3 Préludes
für Klarinette und Klavier
arr. Anny Hwang & Markus Ehrlich

Summertime für Saxophon und Klavier
arr. Anny Hwang & Markus Ehrlich

Maurice Ravel, 1875 – 1937
Jeux d’eau
für Piano solo

Pavane pour une infant défunte
arr. Anny Hwang & Markus Ehrlich 

Saxophon-Improvisation

Jenö Takacs, 1902 – 2005
Toccata pour le piano
         

Joseph Horowitz, *1948
Sonatina
für Klarinette und Klavier
I. Allegro calmato
II. Lento quasi andante
III. Con brio

 

Zwei Musiker, die sich „zusammentun“ – auf den ersten Blick erscheint das nicht besonders außergewöhnlich. Doch in diesem speziellen Fall tun sich Welten auf, entsteht Magisches durch das Kombinieren von Erfahrungen, das gegenseitige Inspirieren. Anny Hwang, die klassische, virtuose, bezaubernde Solistin am Klavier und Markus Ehrlich, der groovende Jazz-Saxophonist, Bandleader und Arrangeur mit seinem treuen Gefährten, dem Tenor-Saxophon. Bereits vor ihrem Kennenlernen 2014 sind beide in ihrem jeweiligen musikalischen Umfeld etablierte Künstlerpersönlichkeiten, Kenner der Szene, des Repertoires und der Aufführungspraxen. Ebenso eint sie die Liebe zur Musik sowie der tiefe Respekt für alle Kunstformen. Die augenscheinlichen Differenzen zwischen der klassischen und der jazzigen Herangehensweise werden schnell zu den interessantesten Verschmelzungspunkten, geben neue Blickwinkel frei und beflügeln die Arbeit an diesem Projekt.

Die in Deutschland gebürtige Anny Hwang mit asiatischen Wurzeln wuchs im Saarland auf und die Begeisterung und positive Resonanz bei Wettbewerben und Stipendien bekräftigten ihre Berufung als Musikerin nachhaltig (u.a. erster Preis bei „International Youth Accomplishment“ in Südkorea Seoul; 1. Preis beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ auf Bundesebene; Rotary-Jugendmusikpreis Friedrichshafen-Lindau; Internationaler Grotrian-Steinweg-Wettbewerb). Sie ist mehrfache Stipendiatin des „Carl-Heinz-Illies“-Förderstipendiums der Deutschen Stiftung Musikleben und Förderstipendiatin 2008 der Stiftung Lichtblick Saar und Saarbrücker Casinogesellschaft. Als Jugendliche studierte die Pianistin während ihrer Schulzeit am Gymnasium bereits bei Prof. Kristin Merscher an der HfM Saar und Prof. Karl-Heinz Kämmerling am Mozarteum Salzburg. Danach setzte sie ihr Studium an der Universität der Künste Berlin, CNSMDP Paris fort. Im Laufe ihrer Karriere erhielt sie Einladungen von namhaften Orchestern im In- und Ausland. Neben dem Musizieren setzt sie sich ein für interdisziplinäres Arbeiten zwischen den Kunst- Sparten mit KünstlernInnen aus verschiedenen Genres. Eines der Projekte trägt den Namen „AnnyTime“ und diverse TV-Portraits über Anny Hwang und ihre von der Presse gefeierten „AnnyTime“ wurden vom SR Kulturspiegel-TV in Zusammenarbeit mit der ARD gedreht und weltweit ausgestrahlt.

Markus Ehrlich (*1987 in Schwäbisch Gmünd) lebt und arbeitet als Musiker in Berlin. Sein bisheriges Schaffen als Saxophonist, Klarinettist und Flötist brachte ihn auf unzählige Bühnen im In- und Ausland, unter anderem im Konzerthaus Berlin, Jazzdor Festival Strasbourg, JazzFest Brno, Musikzentrum De Bijloke Gent und XJazz Festival Berlin. Markus ist auf über einem Dutzend CDs und in Rundfunk-Produktionen zu hören. Zu seinen aktuellen Projekten gehören die Bands Snooze-On, ein Duo mit der amerikanischen Kontrabass-Koryphäe Greg Cohen und das Jazz-Quartett Mifrás. Aufgewachsen in einem musikalischen Haus, begann Markus im Alter von acht Jahren Klarinette zu spielen. Mit 12 kam das Tenorsaxophon hinzu, dem er sich seitdem mit Vorliebe widmet. Von 2007 bis 2009 studierte er Jazzsaxophon bei Prof. Juergen Seefelder an der Musikhochschule in Mannheim um nach drei weiteren Studienjahren bei Gregoire Peters und Prof. Peter Weniger am Jazz-Institut Berlin (Universität der Künste/ HfM Hanns Eisler Berlin) sein Studium im Juli 2012 mit Bestnote abzuschließen.

Zurück

Urlaub & Winter

Skifahren am Arlberg in Österreich ist ein Wintersporterlebnis auf höchstem Niveau.

Mehr Infos...

Konzerte & Kunst

Besuchen Sie unsere aktuelle Ausstellung "Unter den Bergen" von Hermann Nitsch.

MEHR INFOS...

Restaurant & Wein

Das arlberg1800 RESORT beeindruckt nicht nur mit seinen exquisiten Haubenrestaurants, sondern auch mit der berühmten und hochkarätigen Weinsammlung.

Mehr Infos...

Tagen & Feiern

Wenn Sie nach St.Christoph kommen, werden Sie überrascht sein und auf neue Weise organisieren und tagen.

Mehr Infos...