schließen
RENT A RESORT von Juni bis November kann man das arlberg1800 RESORT exklusiv BUCHEN

356 Tage im Jahr

Mehr Info
Mehr Info

356 Tage im Jahr

Mehr Info
Mehr Info
Mehr Info
Mehr Info

Wählen Sie einen Hashtag

Bestpreis buchen
schließen
Ihre Gastgeber Familie Werner
Vorteil für Direktbucher

Kein Buchungsportal kennt unser Haus so gut, wie wir selbst. Nutzen Sie diesen Vorteil und buchen Sie direkt auf unserer Website zum garantiert günstigsten Preis. Wir beraten Sie gerne, damit Sie Ihren ganz persönlichen Wohntraum im arlberg1800 RESORT finden.

Preisabfrage / Buchen Jetzt Buchen
+43 (0) 5446 2611 +43 (0) 5446 2611
info@arlberg1800RESORT.at
Bestpreis buchen
schließen
Ihre Gastgeber Familie Werner
Vorteil für Direktbucher

Kein Buchungsportal kennt unser Haus so gut, wie wir selbst. Nutzen Sie diesen Vorteil und buchen Sie direkt auf unserer Website zum garantiert günstigsten Preis. Wir beraten Sie gerne, damit Sie Ihren ganz persönlichen Wohntraum im arlberg1800 RESORT finden.

Preisabfrage / Buchen Jetzt Buchen

Alexey Stadler & Evgeniya Klein

alexey-stadler alexey-stadler alexey-stadler alexey-stadler
Datum:
Mo, 26. März 2018 | 18:30
Jetzt Ticket kaufen
Beschreibung:

Alexey Stadler, Violoncello
Evgeniya Kleyn, Klavier

Claude Debussy 1862 – 1918
Cellosonate d-moll
1. Prologue. Lent
2. Sérénade et Finale. Modérément – Animé

 

 

 

Ludwig van Beethoven 1770 – 1827 
Cellosonate Nr. 3 A-Dur op. 69
Sonata quasi una fantasia „Mondscheinsonate”
1. Adagio sostenuto
2. Allegretto
3. Presto agitato 

Dmitri Schostakowitsch 1906 – 1975
Cellosonate d-moll op. 40
1. Allegro non troppo
2. Allegro
3. Largo
4. Allegro

 

Alexey Stadler wurde 1991 in Sankt Petersburg (Russland) in eine Musikerfamilie geboren und begann im Alter von vier Jahren mit dem Cellospiel. Ersten Unterricht erhielt er von Alexey Lazko, danach setzte er seine Ausbildung am Rimsky Korsakov Konservatorium der Stadt Sankt Petersburg fort. Er besuchte Meisterkurse bei Lynn Harrell, Natalia Gutman, Michael Sanderling, Alexander Rudin und Alexander Knyazev. In den letzten Jahren bekam er regelmäßig Unterricht von David Geringas und Frans Helmerson. Alexey Stadler studierte in der Klasse von Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Als hervorragender Kammermusiker trat Alexey Stadler in Rezitals unter anderem beim Heidelberger Frühling, dem Verbier Festival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern auf. 2012 nahm er am Kammermusikfestival „Chamber Music Connects the World“ der Kronberg Academy teil und spielte dort mit Gidon Kremer, Yuri Bashmet und Christian Tetzlaff. Zu seinen weiteren Kammermusikpartnern gehören Janine Jansen, Boris Brovtsyn, Jörg Widmann, Itamar Golan und Igor Levit. Bereits während seines Studiums gewann Alexey Stadler verschiedene Preise und nationale Auszeichnungen wie „Young Talent“ (2008, 2009 und 2010) und „Hope of Russia“ (2008, 2009). Erste Preise erspielte er sich zudem in Frankreich und Österreich.

Den bisherigen Höhepunkt dieser Entwicklung stellt der Gewinn des renommierten Tonali Wettbewerbs in Hamburg im Jahr 2012 dar. 2008 nahm er Rachmaninows Sonate op. 19 auf einem Cello von A. Jacout auf, das einst dem russischen Zaren Nikolaus II. gehört hatte. Seine zweite CD mit Cello-Miniaturen erschien 2009 beim Label „Northern Flowers“. Als Solist ist Alexey Stadler bereits mit dem BBC National Orchstra of Wales, dem Mariinsky Orchester, dem San Francisco Symphony Orchestra, den St. Petersburger Philharmonikern, dem Irish Chamber Orchestra, dem Haydn Orchester Bozen und unter namhaften Dirigenten wie Valery Gergiev, Vladimir Ashkenazy und Marek Janowski aufgetreten. Das AMATI-Magazin titelte im Dezember 2015 über ihn: „Alexey Stadler is impressive and impeccable.“

Geboren in eine Musikerfamilie begann Evgeniya Kleyn als Vierjährige mit dem Klavierspiel. Ersten Unterricht erhielt sie in der städtischen Musikschule in Tuapse (Russland) und trat schon als Kind mit verschiedenen Orchestern auf. Danach setzte sie ihre Ausbildung an der Spezialschule der Künste in Sotschi fort. Von 2007 bis 2012 studierte sie am „Nikolai Rimski-Korsakow“-Konservatorium in Sankt Petersburg bei Prof. Wischnjewski und Prof. Arsumanowa, für das Studienjahr 2011/12 erhielt sie das Maria-Pawlowna-Stipendium zum Studium an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Das anschließende Masterstudium absolvierte sie bei Prof. Szokolay und Prof. Gruzman (Klavier) sowie bei Prof. Kondratjewa und Prof. W.E. Schmidt (Kammermusik). Während ihres Studiums gewann Evgeniya Kleyn internationale Preise und spielte bei diversen Festivals, unter anderem bei „Junge Klassik aus Weimar“, „Wege zu Liszt“, im Beethovenhaus Bonn und im Brucknerhaus Linz. Als Kammermusikpartnerin tritt Evgeniya Kleyn regelmäßig mit international renommierten Cellisten auf, darunter Raphael Wallfisch, Camille Thomas und Alexey Stadler.

Zuletzt begleitete sie bei hochkarätigen Wettbewerben wie dem ARD-Wettbewerb in München, dem Europäischen Radio-Wettbewerb in Bratislava, dem Queen Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel oder dem Lutoslawski Violoncello-Wettbewerb in Warsaw, wo sie den erhielt Sonderpreis „Award for the best accompanying pianist“ erhielt. Von 2013 bis 2015 war Evgeniya Kleyn Charlotte-Krupp Stipendiatin der Neuen Liszt Stiftung Weimar. Seit 2016 studiert sie in der Klasse von Prof. Markus Becker an der Hochschule für die Musik, Theater und Medien Hannover. Seit 2017 ist Evgeniya Kleyn Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Zurück

Urlaub & Winter

Skifahren am Arlberg in Österreich ist ein Wintersporterlebnis auf höchstem Niveau.

Mehr Infos...

Konzerte & Kunst

Besuchen Sie unsere aktuelle Ausstellung "Unter den Bergen" von Hermann Nitsch.

MEHR INFOS...

Restaurant & Wein

Das arlberg1800 RESORT beeindruckt nicht nur mit seinen exquisiten Haubenrestaurants, sondern auch mit der berühmten und hochkarätigen Weinsammlung.

Mehr Infos...

Tagen & Feiern

Wenn Sie nach St.Christoph kommen, werden Sie überrascht sein und auf neue Weise organisieren und tagen.

Mehr Infos...