Valeriy Sokolov

Musiker:
Valeriy Sokolov
Biographie:

Spätestens seit dem Gewinn des Internationalen George Enescu Wettbewerbs im Jahr 2005 begann der Stern Valeriy Sokolovs stetig zu steigen. Begleitet wird sein Höhenflug seit vielen Jahren von dem berühmten Musikdokumentarfilmer Bruno Monsaingeon, der ihn mit dem

jungen Menuhin oder Isaac Stern vergleicht. Längst tritt er als Solist mit den namhaftesten Klangkörpern wie dem Chamber Orchestra of Europe, dem Birmingham Symphony Orchestra,

dem Tonhalle Orchester Zürich, dem Orchestre National de France, dem Cleveland Orchestra, dem Moscow Philharmonic Orchestra oder dem Tokyo Symphony Orchestra auf und erobert die berühmtesten Konzertorte der Welt wie zum Beispiel die Wigmore Hall in London oder die Carnegie Hall in New York. Er ist auch regelmäßig zu Gast auf den großen Festivals in Aspen, Verbier, Gstaad, St. Denis oder Lockenhaus. Das englische FM Classic Magazine verkündet: „Sokolov’s violin playing requires every superlative in the dictionary“. 

Valeriy Sokolov spielt auf einer Geige von Antonio Stradivari aus dem Jahre 1703.

KUNSTHALLE arlberg1800
PARTNERSCHAFTEN

KÜNSTLERVERZEICHNIS

Artists in Residence Kunst

Artists in Residence Musik



Artists at the CONTEMPORARY ART & CONCERT HALL arlberg1800