Rainhard Fendrich

Musiker:
Rainhard Fendrich
Biographie:
Rainhard Fendrich hatte 2015 allen Grund zum Feiern: nicht nur seinen 60. Geburtstag, sondern auch 35 Jahre auf der Bühne.
Zu diesem Jubiläum erschien seine CD „Auf den zweiten Blick“.
 
In diesem Album blickt er auf seine Karriere zurück und hat dafür mit seiner Band Lieder aus den letzten Jahrzehnten neu aufgenommen. Darunter sind Songs, die der breiten Masse weniger geläufig sind aber wie immer mit wunderbar eingängigen Melodien, im Gedächtnis hängen bleiben.
Seine Begeisterung für Musik entdeckte Fendrich schon in jungen Jahren. Mit 15 bekam er eine Gitarre und brachte sich das Spielen selbst bei. Von nun an stand die Musik immer im Vordergrund: Sein späteres Jura-Studium gab Fendrich der Musik zu Liebe auf und entschied sich dazu, mit diversen Nebenjobs Gesangsunterricht zu finanzieren. Doch nicht nur als Sänger, sondern auch als Moderator und Schauspieler ist Rainhard Fendrich im deutschen Sprachraum bekannt geworden.
 
Auf der Bühne begeistert Fendrich mit einer berührenden Atmosphäre, gepaart mit seiner unverwechselbaren Stimme und seinem Wiener Charme. Über die vielen Jahren ist er seinem österreichischen Akzent treu geblieben, was ihn zur Ikone des Austropops machte. Das Repertoire seiner Lieder reicht von gefühlvollen und nachdenklichen Songs bis zu peppigen Ohrwürmern wie etwa „Macho Macho“ oder „Strada del Sole“. Durch diese Songs
erlangte Fendrich in den 80er Jahren große Bekanntheit und feierte zur Überraschung vieler trotz (oder gerade wegen) seinem österreichischem Dialekt beachtliche Charterfolge.
 
Als „Austria 3“ begeisterte Fendrich von 1997 an zusammen mit Georg Danzer und Wolfgang Ambros Millionen von Menschen, bis sich das Trio 2007 nach Danzers Tod auflöste. Heute zählt Rainhard Fendrich zu den populärsten und erfolgreichsten Liedermachern Österreichs.
 
2013 und 2014 war Rainhard Fendrich mit seinem Album „Besser wird’s nicht...“ auf großer Tour. Nun steht bei dem 60 jährigen Sänger eine Pause an. Größere Auftritte sind nicht geplant, stattdessen wird er bei Benefizkonzerten spielen. Eine Ausnahme bildet dabei das Konzert in St. Christoph am Arlberg, denn hier wird Rainhard Fendrich am 31.01.2016 in fast privatem Rahmen in der Konzerthalle arlberg1800 auftreten. Die Besucher erwartet ein Best
of seiner Songs, die er mit seiner Band bei einem einmaligen Sonderkonzert 2016 spielen wird.
KUNSTHALLE arlberg1800
PARTNERSCHAFTEN

KÜNSTLERVERZEICHNIS

Artists in Residence Kunst

Artists in Residence Musik



Artists at the CONTEMPORARY ART & CONCERT HALL arlberg1800